Numerische Verfahren in der Partikeltechnik - Wahlpflichtfach / Pflichtfach

Suche


Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Peukert

Zeit und Ort:

 
Vorlesung
Übung
Zeit
Dienstag
16:15 - 17:45 Uhr
Montag
16:00 - 17:30 Uhr
Raum
KS I
(Cauerstraße 4)
0.157-115 CIP Pool EEI
(Cauerstraße 7/9)

Betreuer:

Thaseem Thajudeen, Dr.-Ing.
Raum: 02.802
Telefon: 85-20366
thaseem.thajudeen@fau.de

Inhalt:

Moderne numerische Simulationsverfahren bieten Ingenieuren aus verschiedenen Fachrichtungen eine gegenüber reellen Experimenten flexible und kostengünstige Möglichkeit, Prozesse und Materialien zu modellieren und deren Eigenschaften besser zu verstehen. Dies trifft auch für die Partikeltechnik zu, wo beide Aspekte – Prozesse im Zusammenspiel mit Materialien – gleichermaßen eine tragende Rolle spielen.
Studierenden der Fachrichtungen Chemie- und Bioingenieurwesen, Advanced Materials and Processes, Informatik sowie Computational Engineering, die sich im Hauptstudium befinden, soll im Rahmen dieser Vorlesung ein Verständnis für die Relevanz und Einsatzgebiete numerischer Verfahren auf dem Gebiet der Partikeltechnik vermittelt werden. Besonderes Augenmerk wird auf aktuelle Einsatzgebiete von Simulationsverfahren am Lehrstuhls für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik gelegt.
Um den fachfremden Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten ein prinzipielles Verständnis für Problemstellungen in der Partikeltechnik zu entwickeln, werden die hierfür benötigten Grundlagen ebenfalls angesprochen.

Population Balance Modelling
Molecular Dynamics
Monte Carlo
fig.1: Populationsbilanzen: Partikelgrößenverteilung eines T-mixers
fig.2: Molekulardynamik: Druckbeanspruchung einer Partikel durch zwei Mahlkörper
fig.3: Monte Carlo Simulation: Sinterverhalten von Aggregaten

Download:

Vorlesung

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Peukert

Uebung

 

 

 

Nach oben